Asthma bronchiale

  • Anfallsweise auftretende Atemnot durch Obstruktion der Atemwege.

Symptomatik

  • Anfallsweise Atemnot mit exspiratorischem Stridor
  • Orthopnoe mit Einsatz der Atemhilfsmuskulatur
  • Quälender Hustenreiz
  • Unruhe, Angst und Schweißausbruch
  • Verwirrtheit, Somnolenz

Kurzanamnese

  • Asthma bronchiale bekannt?
  • Respiratorischer Infekt?
  • Medikamente? (z.B. Beta-Blocker, Acetylsalicylsäure)
  • Allergenexposition?
  • Chemische oder physikalische Irritationen? (z.B. durch Staub oder kalte Luft)
  • Emotionale Erregung?

Sofortdiagnostik

Sofortmaßnahmen

  • Beruhigen
  • Sitzende Lagerung
  • Beengende Kleidung öffnen
  • Gegen zusammengepresste Lippen ausatmen lassen
  • Fenoterol-Gabe
  • (Sauerstoffgabe)
  • I.v.-Zugang
  • NOTARZT

Erweiterte Maßnahmen

Achtung

  • Die Regel, dass bei Asthmatikern nur einen Sauerstoffflow von 2 l/min verwendet werden soll, gilt natürlich nicht bei zyanotischem Patient! Bei Zyanose maximalen Flow verwenden, auf Atemdepression achten, Beatmungs- und Intubationsbereitschaft herstellen!

 

 

BDsoft Bücher zum Thema Rettungsdienst-Startseite
Bitte beachten Sie auch die allgemeinen Projektinformationen. Aktualisierungen dieser Seite finden Sie im Pharmazie-Projekt (pharm@zie), auf das jedoch nur mit einem persönlichen Passwort zugegriffen werden darf. © 1998 - 2009 by BDsoft
Falls Sie das alte Rettungsdienst-Projekt noch ein wenig unterstützen möchten...